20.11.2018 Kategorie: Grundschule

Start für den Schulgarten im Schulverbund

Am vergangenen Dienstag haben die Grundschüler gemeinsam mit Schulleiterin Jutta Braisch und den Sponsoren mit dem ersten Spatenstich den Anfang für den Schulgarten gemacht. „Die Schüler sollen einen Bezug zu Lebensmitteln und deren Herstellung bekommen, damit soll die Achtung vor Lebensmitteln gefördert werden. Die Schüler lernen, wie man Gemüse, Obst und Kräuter anbaut, aber auch, dass diese Pflanzen Pflege und Fürsorge brauchen.“, sagt die Schulleiterin Jutta Braisch. Durch dieses Projekt lernen die Schüler der Grundschule nicht nur, wie Lebensmittel entstehen, sie übernehmen auch Verantwortung für das Gedeihen der Pflanzen und damit für den Ernteerfolg. Die Schüler sollen Unkraut jäten, gießen und natürlich am Ende dann auch ernten. Das Obst, Gemüse und die Kräuter werden dann gemeinsam weiterverarbeitet und gegessen, dies geschieht vor allem im Ganztag, da am Nachmittag Zeit für die Zubereitung von Nahrungsmitteln ist. Jutta Braisch und die Grundschüler bedankten sich mit einem großen Applaus bei allen Sponsoren für ihr Engagement und ihre Mithilfe. „Ohne Ihre Mithilfe, würde hier kein Schulgarten entstehen.“ Die Firma Dünkel liefert den Kies, Siegfried Potz übernimmt die Baggerarbeiten und der Bauhof mit Kurt Fues fährt den Abraum weg. Das Betonwerk Diephaus liefert Steine zum Bau der Hochbeete und von der Baywa kommen Pflanzen, Erde und die fachkundige Unterstützung beim Anbau und der Pflege. „Der Schulgarten ist ein Gewinn für den gesamten Schulverbund und wir sind alle überglücklich, dass nun der Startschuss gegeben wurde, so dass wir im Frühjahr mit dem Anbau beginnen können. Die Grundschüler sangen zum Abschluss „Auf der Blumenwiese hinter dem Haus“ und dann begann Siegfried Potz zu baggern.