13.11.2018 Kategorie: Startseite

Teilnahme am Modellprojekt "Lesen macht stark"

"Lesen öffnet die Augen für die Welt", so die Schulleiterin Jutta Braisch. Lesen ist eine der wichtigsten Fähigkeiten unserer Gesellschaft und ohne Lesen kann keine Teilnahme stattfinden. Wer nicht Lesen kann, kann kein Smartphone bedienen, keine Nutzung der digitalen Medien und vieles mehr.   Lesen erweitert unseren Horizont und lässt uns in andere Menschen hineinfühlen. Aus diesem Grund fördert unsere Schule das Lesen in ganz besonderer Weise. In Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen, welche uns wissenschaftlich begleitet, nimmt unsere Schule am Projekt "Lesen macht stark" teil. Von Klasse 5 bis 7 steht das Lesen von Texten sowie die Fähigkeit, mit Sachtexten umzugehen, Texte zu erschließen und Informationen zu entnehmen, einmal wöchentlich auf dem Stundenplan. Wir sind uns sicher, so die Schulleiterin, unseren Schülerinnen und Schülern dadurch die Freude am Lesen zu vermitteln und sie vorzubereiten auf die Anforderungen der Schule und des Lebens.    Lesen ist die Basiskompetenz und diese sollen alle Schüler bei uns an der Schule erlernen. Wir sind sehr froh und glücklich, dass wir zu den ausgewählten Schulen des Kultusministeriums gehören und freuen uns den Schülern im Rahmen der Auftaktveranstaltung ihren Projektordner überreichen zu können.    Die Schüler haben sich über die persönlichen Ordner gefreut und gingen mit den Lehrern nach der Überreichung in die Klassen und starteten mit dem ersten Text.